Zum Inhalt springen
Bild: Die Ortsvereinsvorsitzenden mit einem Präsentkorb Foto: SPD Syke
Die Ortsvereinsvorsitzenden der SPD Syke, Scherivan Göcmen und Kenneth Bak, mit einem der 25 Präsentkörbe.

25. April 2020: Präsentkörbe als Symbol der Wertschätzung

SPD Syke bedankt sich bei Alltagshelden in der Corona-Krise

Der Umgang mit der Pandemie stellt alle gesellschaftlichen Akteure vor große Herausforderungen. Insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von medizinischen Einrichtungen, Alten- und Pflegeheimen, Pflegediensten und im Rettungswesen werden durch das erhöhte Infektionsrisiko stets einer enormen zusätzlichen Belastung ausgesetzt. Dies gilt insbesondere auch für Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in dieser Zeit ihre eigene Gesundheit gefährden, um Mitmenschen zu helfen oder Risikopatienten zu entlasten.

Neben denjenigen, die für ihre Freunde, Verwandten, Nachbarn oder sogar für Fremde einkaufen gehen, sind hier auch die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr zu nennen.

„Diese Mitbürgerinnen und Mitbürger stellen sich Tag für Tag dem Virus entgegen und verfolgen dabei allein das Ziel, ihren Mitmenschen zu helfen. Diese, auch in normalen Zeiten, herausragenden Leistungen, gilt es insbesondere jetzt mit allen Mitteln zu würdigen und zu unterstützen“, postuliert Scherivan Göcmen, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Syke.

Um diesen Worten Gewicht zu verleihen verteilt der SPD-Ortsverein seit Freitag Präsentkörbe als Anerkennung an alle Syker Alten- und Pflegeheime, Pflegedienste und an die neun Ortsfeuerwehren. „All diese Einrichtungen haben mit erhöhten Auflagen und Gesundheitsvorschriften zu kämpfen. Dennoch schaffen sie es, alten, kranken oder leidenden Menschen, ohne jegliche Minderung ihrer Bereitschaft zu helfen“, lobt Peter Jahnke. Der Vorsitzende der Stadtratsfraktion der Sozialdemokraten und Syker Ortsbürgermeister mahnt jedoch zugleich an: „Diese grandiosen Leistungen dürfen auch nach Ende der Pandemie nicht in Vergessenheit geraten.“

Nicht zuletzt der tragische Brand in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Syke machte die Bedeutung dieser Alltagshelden deutlich. Doch auch fernab solcher Katastrophen müssen die Leistungen von Rettungs- und Pflegediensten, der Feuerwehr und aller ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gewürdigt werden.

Ortsvereinsvorsitzender Kenneth Bak macht hierzu deutlich: „Wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten danken allen Menschen, die ein solidarisches, sicheres und gesundes Miteinander ermöglichen. Alle Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sind jetzt gefragt, wie wir diese Wertschätzung auch politisch sichtbar machen können, sodass all diese Menschen auch langfristig profitieren.“

Die Idee zu den Körben wurde bereits auf der digitalen Ortsvorstandssitzung am vergangenen Dienstag geboren und beschlossen. Insgesamt verteilt die Syker SPD 25 Körbe. 15 davon gehen an Altenheime, Pflegeheime und Pflegedienste; neun an die Ortsfeuerwehren und einer an die Polizei.

Vorherige Meldung: Geteilte Verantwortung - SPD Syke wählt neuen Vorstand

Nächste Meldung: SPD Syke trauert um Hans-Jochen Vogel

Alle Meldungen